Neuigkeiten aus der Gemeinde

Sonstiges

Hohe Auszeichnung für Siegfried Schmied

Eine Sternstunde für Siegfried Schmied aus Neustadt-Ehrenberg: Dem sich durch herausragendes und aufopferungsvolles ehrenamtliches Engagement über sehr viele Jahre hinweg auszeichnenden Bürger der Gemeinde Neustadt/Wied ist die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen worden.

Foto (von links nach rechts): VG-Bauamtsleiter Michael Christ, 1. VG-Beigeordneter André Gottschalk, Landrat Rainer Kaul, Siegfried Schmied, Dr. Ulrich Kleemann, 1. Beigeordneter Thomas Junior, Gemeindeverbandsvorsitzender Helmut Hecking, Jürgen Schmied (Sohn von Siegfried Schmied) sowie Beigeordneter Christoph Petri bei der Feierstunde in Koblenz
Foto (von links nach rechts): VG-Bauamtsleiter Michael Christ, 1. VG-Beigeordneter André Gottschalk, Landrat Rainer Kaul, Siegfried Schmied, Dr. Ulrich Kleemann, 1. Beigeordneter Thomas Junior, Gemeindeverbandsvorsitzender Helmut Hecking, Jürgen Schmied (Sohn von Siegfried Schmied) sowie Beigeordneter Christoph Petri bei der Feierstunde in Koblenz (Foto: SGD Nord / 24.08.2017)

 

11.09.2017Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, überreichte ihm am 24. August 2017 die Medaille in Vertretung für die Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei einer Feierstunde in Koblenz.

„Siegfried Schmied steht einmal mehr für Ehrgeiz und Konsequenz insbesondere zum Wohle der Interessen von Mitmenschen und mehreren Vereinen/Gruppierungen in Politik, Gesellschaft und Kirche“, klang es bei der Laudatio von Dr. Kleemann an. Zahlreich sind die Betätigungsfelder des Geehrten, der sich immer selbstlos und eben auch ganz besonders für Andere in den Dienst einer Sache stellt.

Stationen seines Wirkens sind die Ortsgemeinde Neustadt/Wied, die Verbandsgemeinde Asbach, die Kirchengemeinde Sankt Margarita Neustadt. Das zeit- und arbeitsintensivste Engagement von Siegfried Schmied war sicher sein jahrzehntelanger Einsatz in der Kommunalpolitik gewesen. In 1979 wurde Schmied Mitglied des Ortsgemeinderates Neustadt/Wied, in 1982 wurde er zum Ersten Beigeordneten gewählt und bereits ein Jahr später zum Bürgermeister der damals etwa 5.000 Einwohner zählenden Kommune. In dieser Zeit sorgte er zum Beispiel für den Bau von Bürgerhäusern und eines Sportzentrums sowie für die Erschließung eines Gewerbegebietes.

Zeitgleich war Siegfried Schmied auch acht Jahre lang Mitglied des Verbandsgemeinderates Asbach und im Jahr danach wurde er zum Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde gewählt. In 1992 schließlich wurde Schmied zum Bürgermeister der VG Asbach gewählt. Hier setzte er sich neben vielem anderen ein für die Aufstellung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Asbach, den Aus- und Umbau der Schullandschaft, die Ausrüstung der Feuerwehren und die Abwasserbeseitigung. Dieses Amt übte er bis 2009 aus, wo er dann aus Altersgründen ausschied. Zusätzlich war Siegfried Schmied 20 Jahre lang Mitglied des Kreistages Neuwied sowie gleichfalls 20 Jahre im Kreisausschuss des Landkreises Neuwied vertreten.

Das parteipolitische Herz von Siegfried Schmied schlägt in der Christlich Demokratischen Union (CDU), wobei er aber immer Wert darauf legte, auch allen politisch anders orientierten Personen gegenüber immer offen, neutral und helfend zur Seite zu stehen. Für ihn sind übertragene Ämter zuallererst immer Verpflichtung gegenüber jedermann in der Gesellschaft gewesen. Siegfried Schmied ist noch heute im Vorstand der CDU-Seniorenunion im Landkreis Neuwied aktiv. Auch war er einige Jahre Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Asbach sowie Vorsitzender des CDU-Ortsvereins Neustadt/Wied gewesen.

Neben diesem umfangreichen kommunalpolitischen Engagement stand Siegfried Schmied dem DRK-Ortsverein Neustadt/Wied sieben Jahre lang als Vorsitzender zur Verfügung. Außerdem war er 15 Jahre stellvertretender DRK-Kreisvorsitzender gewesen. In dieser Zeit hat er die schnelle Einsatztruppe der DRK-Ortsverbände mit aufgebaut, wofür ihm im Jahre 2006 die DRK-Landesverdienstmedaille Rheinland-Pfalz verliehen wurde.

Zudem steht Siegfried Schmied als Mitbegründer und Erster Vorsitzender des Fördervereins St. Josefshaus Neustadt/Wied dieser Einrichtung zur Verbesserung und Unterstützung der Belange der Bewohner/Innen und der Mitarbeiterschaft stets helfend zur Verfügung. Ergänzend ist zu erwähnen, dass Siegfried Schmied dem Weihnachtsmarktgremium seiner Heimatgemeinde Neustadt/Wied seit über 40 Jahren angehört. Der finanzielle Erlös des alljährlichen Weihnachtsmarktes kommt verschiedenen sozialen Projekten in der Region zugute. Zusätzlich unterstützt Schmied seit 2011 als stellvertretender Vorsitzender die heimische Alterswehr und er ist seit 2012 als Schriftführer im Verwaltungsrat der katholischen Kirchengemeinde St. Margarita ehrenamtlich aktiv.

Schmied hat sich durch sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Wirken und seinen überdurchschnittlich hohen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit weit über die Gemeindegrenzen Neustadt‘s hinaus einen positiven Ruf erworben und bis heute behalten. Bei all diesen genannten positiven Eigenschaften äußert Siegfried Schmied Bescheidenheit: „Es geht hier gar nicht um meine Person, sondern um die jeweilige Sache, die ich zum Wohle aller unserer Bürgerinnen und Bürger, der Mitglieder in den verschiedenen Vereinen und Körperschaften meiner Heimatgemeinde Neustadt und darüber hinaus nach bestem Gewissen und mit allen Kräften mit gestalten und zum Erfolg verhelfen möchte.“ Mit der Verleihung der Verdienstmedaille Rheinland-Pfalz findet Schmied’s ehrenamtliches Engagement über bald 40 Jahre hinweg eine entsprechende Würdigung.


Zurück zur Nachrichten-Übersicht!